Geschichte

Am 11. Juli 1986 wurde bei der Freizeitanlage Buchs die erste Pit-Pat-Anlage der Schweiz eröffnet. Nach einem ersten Volksturnier für jedermann fanden sich einige Interessenten für diesen ganz neuen Sport, welche noch im gleichen Jahr im Rest. Taucher den Pit-Pat Club Buchs gründeten.

Schon 1987 stellte man in Agno TI mit Arnold Hardegger den allerersten Pit-Pat Schweizermeister. Erster Clubmeister wurde 1987 Markus Hardegger. 1988 wurde in Saas-Fee VS der Schweiz. Pit-Pat Verband (SPPV) gegründet und der Schweizer Cup ins Leben gerufen. Das allererste Schweizer Cup Turnier (Startturnier) war 1989 der 1. Werdenberg-Cup in Buchs. Sieger wurde hier der Einheimische Hans Hardegger. Ende Saison konnte er sich auch als erster Schweizer Cup Sieger der Geschichte feiern lassen. Die grossen Erfolge des Pit-Pat Club nahmen nun ihren Anfang.

1989 holte die erste Mannschaft des PPC Buchs in der Besetzung Hans Hardegger, Michael Piffner und Walter Eggenschwiler den allerersten Schweizer Meister Titel in der Mannschaft. Bis heute sind es weit über 30 nationale Titel (Einzel-Schweizermeister, Mannschafts-Schweizer Meister und Schweizer Cup- Sieger) für den mit Abstand erfolgreichsten Schweizer Pit-Pat Club.

2006 folgte an den Europameisterschaften in D-Konstanz ein grosser Trumph: Buchs 1 wurde in der Besetzung Hans Hardegger, Peter Müntener und
Hans-Peter Walser erstmals Mannschafts-Europameister. 2010 an der EM in CH-Schliern-Köniz gelang Buchs 1 in der Besetzung Hans Hardegger, Peter Müntener und Barbara Heusser das gleiche Kunststück nochmals: erneut Mannschafts-Europameister.

Am 30. Juni 2012 folgte dann an der EM in D-Bad Dürrheim der bisher grösste Triumph für den Pit-Pat Club Buchs: Hans Hardegger holte sich vor seinem Vereinskollegen Peter Müntener (Vize-Europameister) als erster Schweizer den Europameistertitel im Einzel.